Aktuelles aus dem Zahlungsverkehr

94. Usermeeting

Der Zahlungsverkehr von morgen erfordert Innovationen, die Prozesse beschleunigen, vereinfachen und sicherer gestalten. Als führender Gestalter der Zukunft sind wir es gewohnt, Wege nicht nur zu gehen, sondern sie selbst zu kreieren und einen aktiven Austausch zu fördern. So sind wir neben unserer grundsätzlichen Expertise im Zahlungsverkehr bei Themen wie Instant Payments, Jump Server oder Blockchain zentrale Wissensträger, um eine innovative wie sichere Zukunft zu konzipieren.

Die Aufnahme von TIPS in die Familie der TARGET-Services des Eurosystems ist für November 2019 die erste Stufe des T2/T2S-Konsolidierungsprojektes. Dieses wiederum führt in einer Big-Bang-Umstellung zu einer steigenden Automatisierung von Prozessen, der Verwendung von ISO 20022-konformen Nachrichten in den TARGET2-Services sowie der Optimierung von Liquiditätsprozessen. Die Europäische Zentralbank hat diese wichtigen Meilensteine aufgesetzt, welche von allen Teilnehmern bis November 2021 umgesetzt werden müssen. Doch was bedeuten diese konkret für Banken, Industrien und Provider? Wie sollte das Projekt hier am besten gestaltet werden?

Die Neuerungen bei SWIFT repräsentieren einen weiteren wichtigen Punkt der Agenda. Hier steht zurzeit vor allem der SWIFT gpi Tracker im Fokus. Welche Herausforderungen müssen nun die Banken, SWIFT und die Provider bewältigen, um eine erfolgreiche Implementierung und einen entscheidenden Mehrwert im Hinblick auf den neuen Nachrichtentyp zu generieren?

Diese und noch weitere Themen werden im Rahmen des 94. Usermeeting am 12. Dezember 2018 in Dreieich diskutiert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!